Über Reptilien - Terrarien und Terraristik Zubehör

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reptilien

Was sind Reptilien?
Reptilien, auch Kriechtiere genannt, sind Wirbeltiere. Sie besitzen einen Schwanz, trockene Hornschuppen-Haut und vier Beine, die bei Schlangen und einigen Echsen allerdings auch zurückgebildet sein können.
Die Haut besteht aus Keratin und wird regelmäßig abgeworfen und erneuert (Häutung).
Keratin ist beispielsweise auch die Grundsubstanz unserer Haare und Nägel.


Warum liegen Reptilien gerne in der Sonne?
Reptilien können ihre Körpertemperatur nicht mit Hilfe körpereigener chemischer Prozesse aufrecht erhalten, sondern benötigen dafür Wärme von Außen, wie zum Beispiel bei Sonnenbädern (daher sollte in den Terrarien eine Wärmelampe vorhanden sein). Das hat zur Folge, dass sie nicht so viel Nahrung wie Warmblüter zu sich nehmen müssen und einige Arten besser für karge Lebensräume geeignet sind als andere Tiergattungen.
Zudem nehmen Reptilien durch die Sonne UV-B Strahlen auf, was die Produktion von Vitamin D3 erst ermöglicht.
Vitamin D3 reguliert den Calcium-Spiegel im Blut und fördert den Knochenaufbau.

Wie viele andere Lebewesen auch, unterscheiden sich Männchen und Weibchen in Größe und Auffälligkeit. Männliche Echsen sind meist größer und bunter gefärbt als die Weibchen, anders als bei Schildkröten und Schlangen. Dort dominiert zumindest von der Größe her meist das Weibchen.

Die Befruchtung findet bei allen Reptilien im Körperinneren statt, wobei der Samen des Männchens direkt in den Fortpflanzungstrakt des Weibchens übertragen wird. Dies geschieht entweder durch einen einzelnen Penis, oder zwei Halbpenisse.
Weibliche Reptilien legen Eier, es gibt allerdings auch einige lebendgebärende, die das Eistadium im Mutterleib durchlaufen haben.

Auch wenn einige Reptilien den Großteil ihres Lebens im Wasser verbringen, atmen alle Arten Luft. Ihr Anpassungsvermögen ermöglicht es ihnen, auf jedem Kontinent (außer der Antarktis) vertreten zu sein. Auch das offene Meer bietet zum Beispiel der Meeresschildkröte oder der Seeschlange einen Lebensraum.

Ein Großteil der Reptilien sind Fleischfresser und ausgezeichnete Jäger. Sie zeichnen sich durch besonders gute Reflexe aus, wenn sie ihr Opfer packen oder würgen, vergiften und ganz verschlingen.
Doch auch Pflanzenfresser sind vertreten, darunter meist Schildkröten.

Das Reptilienlexikon
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü